.

Ausbildung Verpflegungshelfer           .

 
Übersicht

zur Aus- und Fortbildung Betreuungsdienst
Betreuungsdiensteinsatz
zur Aus- und Fortbildung Sanitätsdiens
zur Aus- und Fotbildung Technik und Sicherheit

Einsatzeinheiten im Kreis Steinfurt

13.04.2011 

Ausbildung zum Verpflegunghelfer

Jede Einsatzeinheit verfügt über einen Verpflegungstrupp mit Stärke 1/2 in der Betreuungsgruppe . Dieser Trupp muss häufig von den anderen Staffeln der Betreuungsgruppe unterstützt werden. Aus diesem Grunde ist es erforderlich, dass mehr Helfer als die des Verpflegungstrupps über die Ausbildung zum Verpflegunghelfer verfügen.
 

Beispiele:
Helfereinsatz bei der Ausgabe von Kaltverpflegung
Helfereinsatz bei der Ausgabe von Eintopfgerichten
Helfereinsatz bei der Ausgabe von Mehrtopfgerichten
 

Themenübersicht, Zeiteinteilung
 
Nr. Thema Zeit
0 Lehrgangseröffnung
1
1 Aufgaben, Stärke, Gliederung und Ausstattung des Verpfl. Tr
2
2 Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungs- und Sicherheitsmaßnahmen

Gesetze und Verordnungen

  • IFSG
  • LM- und Bedarfsgegenstände
  • LM-Hygieneverordnung
  • Hackfleischverordnung
  • Trinkwasserverordnung
  • Diätverordnung
  • Gemeindeabfallordnung
Unfallverhütungs- und Sicherheitsmaßnahmen
  • Beispiele zur UVV
  • Sicherheitsmaßnahmen
Brandschutz
  • Löschermittel
  • Löschertypen
4
3 Mobile Küchen
  • Einsatz von mobilen Küchen
  • Aufteilung des Geländes / Platzes
  • Aufbau / Abbau des Feldkochherdes
  • Beendigung des Einsatzes
Zusätzlich
  • Flüssiggasunterweisung
  • Unterweisung in den Hockerkocher
  • Unterweisung in den Feldkochherd
6
4 Beschaffung, Ausgabe und Lagerung von Lebensmitteln
  • Beschaffung von Lebensmitteln
  • Lagerung von Lebenmitteln
  • Anlieferung von Lebensmitteln
  • Betreiben des Lebensmittellagers
  • Ausgabe der Lebensmittel
  • Beendigung des Einsatzes
4
5 Speisepläne und Mengenberechnungen
  • Energiebedarf
  • Bestandteile unserer Nahrung
  • Formen der Verpflegung
  • Kostformen
  • Aufstellung des Speiseplanes
  • Maße und Gewichte
4
6 Verwendung und Vorbereitung von Nahrungsmitteln
  • Vorbereitung für Warmverpflegung
  • Vorbereitung der Kaltverpflegung
4
7 Warmverpflegung und Getränke
  • Garen von Lebensmitteln
  • Anwendung der Garmethoden
  • Bindemittel
  • Gewürze
  • Zubereiten einzelner Nahrungsmittel
  • Abfüllen der Speisen in Ausgabegefäße
  • Herstellen von Getränken
2
8 Ausgabe der Verpflegung
  • Grundsätze für die Verpflegungsausgabe
  • Zahl der Ausgabestellen
4
9 Reinigung und Wartung
  • Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen
  • Kontrolle und Wartung
2
10 Verwaltung
  • Anlegen von Inventarverzeichnissen
  • Anforderungen von Lebensmitteln
  • Warenannahme
  • Führen der Warenbestandskartei
  • Küchentagebuch
  • Unfallanzeige
2
11 Der Wasserversorgungssatz in Theorie und Praxis 5
12 Erfolgskontrolle 4

Gesamtstunden Fachteil Verpflegungshelfer

44
13 Ausbildung Stromversorgung im Einsatz
(separater Lehrgang)
16

Gesamtzeitbedarf

60

Link zum DRK LV WL => Verpflegungdienst

Dienstvorschriften

DRK DV 600 pdf
KatS DV 620 alt pdf

 

 

zurück zur Übersicht