Stadtgebiet Hörstel       .

Kreisrotkreuzleistungsvergleich 2012 

in Riesenbeck

Übersicht
zur Einsatzübersicht 2011
zu den Berichten

BetrDienstSanDienstTechnischer DienstPflegedienstRettungshundeSuchdienstVerpflegungsdienst .Fernemldedienst
Betreuungsdienst Sanitätsdienst Technischer Dienst Pflegedienst Rettungshunde Suchdienst Verpflegungsdienst FMD
03.03.2012 
 
Kreisrotkreuzleistungsvergleich 2012 in Riesenbeck

Ibbenbüren 3 ist Sieger!
Silber und Bronze für Dreierwalde und Riesenbeck


Das ist das Ergebnis des diesjährigen Kreisrotkreuzleistungsvergleiches, der aufgrund des 140-jährigen Jubiläums des DRK Ortsvereins in Riesenbeck ausgetragen wurde.
Hier die genauen Ergbnisse => hier

Zum Bericht von MazzTV: => hier

Siegergruppen
Die Siegergruppen des Kreisrotkreuzleistungsvergleiches 2012
v.l.n.r.: Rotkreuzgemeinschaft Dreierwalde, RKG Ibbenbüren, RKG Riesenbeck

Mitlgieder der Gruppe Dreierwalde:
Roland Hebbeler, Ulrike Postmeier, Melanie Sasse, Melanie Gottschalck, Lars Dörnenburg und Kirstin Kramer

Mitgleider der Gruppe Ibbenbüren 3:
Richard Meier, Jens Trippner-Hackmann, Marcel Grove, Detlev Janßen, 
Juliane Beyer, NN

Mitglieder der Gruppe Riesenbeck:
Benedikt Laumann, Kevin Stockel, Helmut Berghaus,
Lars Henrik Averbeck, Arne Kümper und Thomas Remmersmann



Infos zu Rotkreuzwettbewerben der letzten Jahre:
zum Bericht DRK Kreiswettbewerb 2001
zum Bericht DRK Kreiswettbewerb 2002
zum Bericht Kreisrotkreuzwettbewerb 2004
zum Bericht Kreisrotkreuzwettbewerb 2005
zum Bericht Kreisrotkreuzwettbewerb 2006
zum Bericht Kreisrotkreuzwettbewerb 2007
zum Bericht Landesrotkreuzbegegnung 2007 in Rheda-Wiedenbrück
zum Bericht Kreisrotkreuzwettbewerb 2008
zum Bericht Landesrotkreuzbegegnung 2008 in Gelsenkirchen
zum Bericht Kreisrotkreuzwettbewerb 2009
zum Bericht Landesrotkreuzbegegnung 2009 in Witten
zum Bericht Kreisrotkreuzwettbewerb 2010 in Bevergern
zum Bericht DRK Landeswettbewerb 2010 in Ibbenbüren
zum Bericht Kreisrotkreuzwettbewerb 2011 in Ibbenbüren


Navigation
Anfahrt
Programm
Gruppen und Startnummern
Ergebnisse
Aufgaben
 
Dieses Jahr findet der Kreisrotkreuzwettbewerb in Riesenbeck, statt, weil das DRK Riesenbeck auf 140 Jahre Rotes Kreuz in Riesenbeck zurück blickt (hier).
 
Wer wird dieses Jahr die Siegergruppe stellen?
In dieser Stelle wird das veröffentlicht.
 
Die Veranstaltung findet in den Räumen der Sünte-Rendel-Schule in Riesenbeck statt:

Sünte-Rendel-Grundschule => Link
Offene Ganztagsgrundschule Riesenbeck => Link
 
kleines Konzept  
   
Anmeldung  
Genehmigung der Stadt Hörstel


Anfahrt
 
Der Rotkreuzwettbewerb findet im Umfeld der Sünte-Rendel-Schule an der Sünte-Rendel-Str. 14 in 48477 Hörstel statt.
 
 
Für die Anfahrt folgende Empfehlung:

Der Zugang zu den Wettbewerbsräumen in der Sünte-Rendel-Schule, Sünte-Rendel-Str. 14 ist nicht über Anfahrt laut NAVI zu empfehlen. Bitte die Anfahrt über den Gelsbach wählen:

Anfahrt von Ibbenbüren:
B219, Abzweig Riesenbeck in Richtung Rheine fahren, bei Oase-Pumpen über die Birgter Kanalbrücke hinweg weiter durch Birgte in Riesenbeck einfahren. In Riesenbeck in Höhe der Tankstelle Pruhs rechts in den Gelsbach fahren. Dem Straßenverlauf um den Friedhof herum folgen und vor dem Hallenbad links in eine kleine begrünte Einfahrt hinein fahren.

Anfahrt von der A30 und Hörstel bzw. von Bevergern:
Der Bergeshöveder Str. folgen, über die Millionenbrücke und später die Bergeshöveder Brücke hinweg der Hauptstraße bis zum Kreisverkehr folgen. Von Bevergern direkt die Bevergerner Str. in Richtung Riesenbeck zum Kreisverkehr fahren.

Im Kreisverkehr die Ausfahrt in den Ort Riesenbeck nehmen und der Bevergerner Str. weiter folgen. In der Ortsmitte über die Ampel geradeaus weiter über die Heinrich-Niemeyer-Str. durch den Ort fahren und kurz vor der Tankstelle Pruhs links in den Gelsbach einfahren. Dem Straßenverlauf um den Friedhof herum folgen und vor dem Hallenbad links in eine kleine begrünte Einfahrt hinein fahren.

So gelangt man auf den Schulhof, wo die Fahrzeuge abgestellt werden können. Der Eingang liegt rechts oben / nordöstlich des Gebäudes.

Sünte-Rendel-Grundschule

Kartenausschnitt Sünte-Rendel-Str.

zurück zur Navigation
 
Programm

Riesenbeck, 03.03.2012
Zeit Ereignis Sonstiges
10.00 Uhr Treffen der Schiedsrichter
Vorbereitung der Darsteller
Einweisung in die Veranstaltung
12:00 Uhr Start der ersten Gruppen
14:00 Uhr Start der nächsten Gruppen
17:00 Uhr Schiedsrichterbesprechung
Auswertung
anschl. Bekanntgabe der Ergebnisse
20:00 Uhr Abendveranstaltung bei der Siegerrotkreuzgemeinschaft
Zeitplan 
kommt noch
zurück zur Navigation
 
Gruppen und Startnummern
 

Gruppe Dreierwalde
Gruppe Dreierwalde, v.l.n.r.:
Ulrike Postmeier, Melanie Gottschalck, Roland Hebbeler, Lars Dörnenburg, Kirstin Kramer, Melanie Sasse


Gruppe Bevergern
Gruppe Bevergern, v.l.n.r.:
Udo Rothert, Fr. Hackmann, Victoria Lennerz, Kai Rothert, Christoph Welle


Gruppe Riesenbeck
Gruppe Riesenbeck, v.l.n.r:
Lars Henrik Averbeck, Beneditk Laumann, Thomas Remmersmann, Arne Kümper, Kevin Stockel
 

Reservebank
Beim Leistungsvergleich auf der Reservebank: Thomas Fleege, Daniel Dörnenburg und Tim Verlage

Start-Nr. Gruppenname
1 Bevergern
2 Ibbenbüren JRK
3 Ibbenbüren I
4 Ibbenbüren II
5 Ibbenbüren III
6 Dreierwalde
7 Riesenbeck
8 Schale
9 Recke
Gruppen 
zurück zur Navigation
 
Ergebnisse
 
 Maximalpunktzahl 425
Platz Gruppenname Punkte
Gesamt
70%
Gruppenaufg. 1 Gruppenaufg. 2 Betreuung () Technik () Theorie ()
0 Maximalpunkte 425 298 120 155 90 0 60
1 Ibbenbüren 3 402 ja 113 153 90 0 46
2 Dreierwalde 400 ja 112 146 90 0 52
3 Riesenbeck 392 ja 112 135 90 0 52
4 Ibbenbüren 2 376 ja 109 130 90 0 47
5 Ibbenbüren 1 375 ja 107 143 77 0 48
6 Schale 354 ja 94 143 76 0 41
7 Bevergern 348 ja 93 125 79 0 51,6
8 Recke 341 ja 106 116 74 0 45
9 JRK 277 0 57 132 53 0 35

Urkunde für Rotkreuzgemeinschaft Riesenbeck => hier


zurück zur Navigation
 
Aufgaben
Von den teilnehmenden Gruppen wird vielseitiges Können verlangt. Die Aufgaben kommen aus den verschiedensten Fachbereichen der Rotkreuz-Einsatzdienste:
  • Allgemeines Rotkreuzwissen und Einsatzlehre
  • Betreuungsdienst
  • Blutspendedienst
  • Erste Hilfe
  • Sanitätsdienst
  • Technik und Sicherheit

Schiedsrichter GA1
Schiedsrichter der Gruppenaufgabe 1, Münsterlandgiro
v.l.n.r.: Werner Beiermann (Riesenbeck), Klaus Miethe (Dreierwalde) und Dieter Horch (Ibbenbüren)

Gruppenaugabe 1

Es ging um einen Unfall beim Münsterlandgiro. 3 Personen sind bei einem Radrennen verletzt worden. Eine verletzte Radfahrerin hat ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten, war bewußtlos mit leichten Sickerblutungen aus dem Ohr. Die Schwierigkeit bei der Versorgung lag in der Herstellung einer HWS-schonenden Seitenlage. Die weitere Versorgung erfolgte nach dem üblichen Algorithmus, engmaschige Vitalfunktionskontrolle, Sauerstoffgabe und Übergabe an den Rettungsdienst.
Ein weiterer Verletzter hatte ein stumpfes Bauchtrauma erlitten. Deutlich sichtbare Prellmarken am brettharten Bauch wurden dargestellt. Diese Person musste mit Knierolle versorgt werden. Da die Person ansprechbar war, war eine gute Betreuung notwendig. Wegen der Schocksymptomatik war ebenfalls ein regelmäßige Monitoring erforderlich. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass auch dieser Verletzter eine HWS Schädigung erlitten hat. Deshalb wurde auch hier eine Halskrause angelegt.
Die 3. Verletzte musste nicht so intensiv versorgt werden. Sie war ansprechbar und hatte auch Schocksymptomatik aber keine gravierenden Verletzungen. Aus grundsätzlichen Erwägungen wurde die Person mit einer Halskrause zur Ruhigstellung im Bereich der HWS versorgt.

Schiedsrichter: Werner Beiermann (Riesenbeck),
Klaus Miethe (Dreierwalde) und Dieter Horch (Ibbenbüren)

 
Gruppenaufgabe 2
Hier wurde eine Situation in einem Fußballstadion dargestellt. Durch einen Feuerwekskörper, der in der Menschmenge explodierte ergaben sich 3 Verletzte. Eine Person hatte vermutlich Rauchgase eingeatmet und litt unter Atemnot. Atemerleichternde Sitzhaltung, Sauerstoff und Betreuung waren hier erforderlich.
Die am schwersten Verletzte Person hatte drittgradige Verbrennungen am rechten Unterarm, die mit Wasser zu kühlen waren. Die Kreislaufverhältnisse waren entsprechend ungünstig und schockartig, so dass ein Schocklage und Sauerstoffversorgung erforderlich waren. Die dritte Person war euforisch und nicht am Geschehen aufgrund starken Alkoholkonsums beteiligt. Hier war eine intensive Betreuung erforderlich. Aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Explosionsort, konnte ein Knalltrauma nicht ausgeschlossen werden.
 
Schiedsrichter:
Gregor Dumpf (Recke), Uli Harte (Ibbenbüren) und Andre Arndt (Ibbenbüren)


Gruppenaufgabe Betreuung
Die Essensausgabe für ein Eintopfgericht mit Brötchen und die Ausgabe eines Heißgetränks zur Selbstbedienung mussten aufgebaut werden. Der Raum musste vorbereitet werden. Dazu gehört die Überprüfung der Raumausstattung und Feststellung evtl. Mängel, die Raumsäuberung, die einrichtung der Tische und der Ausgabe, sowie das hygienische Vorbereiten der Tischflächen. Das Eintopfgericht in den Thermophoren und das Heißgetränk mussten überprüft und nach HACCP musste die Temperatur des Eintopfs gemessen werden. Die Helfer wurden eingeteilt und positioniert und probehalber ein Durchlauf gestartet.

Schiedsrichter: Reinhold Michler (Laggenbeck)
  

 
Einzelaufgabe Theorie - Fragebogen
Fragen aus dem Themen Erste Hilfe, Sanitätsdienst wurden gestellt. 
Schiedsrichter Anette Kretschmer (Bevergern) und Andreas Westermann (Westerkappeln)


Der Wettbewerb wurde geleitet von Jörg Beimdieck (Ibbenbüren).

Von der Kreisrotkreuzleitung waren anwesend: Monoka Meier (Schale), Melanie Schuhmacher (Recke) und Manuela Käller-Meiners (Steinbeck)

Die Wettbewerbsleitung wurde unterstützt vom Rotkreuzbeauftragten Wolfgang Janßen (Ibbenbüren)

In Klammern jeweils die Heimatrotkreuzgemeinschaft.

Speiseraum
Blick in den Speiseraum, wo Mittag und Kaffee und Kuchen ausgegeben wurden.

Für das leibliche Wohl sorgten die Küchenhelferinnen und Helfer des DRK Riesenbeck. 

Recht herzlichen Dank dafür!

 
zurück zur Navigation

zurück zur Navigation
zurück zur Übersicht